Lesen lernen und Vorlesen

 

Lesen und Vorlesen beinflussen die Entwicklung der Kinder auf viele Arten sehr positiv:

 

  • gutes Sprachgefühl wird entwickelt
  • großer Wortschatz wird generiert
  • weckt die Abenteuerlust
  • macht neu-und wissbegierig
  • fördert die Kreativität

 

Geistige Entdeckungstouren erweitern den Horizont und ermöglichen es den Kindern und auch uns Erwachsenen unsere Fantasie zu entwickeln und hin und wieder in fremde Welten und Zeiten abzutauchen. Es sorgt für Entspannung und fördert gleichzeitig gezielt die Konzentrationsfähigkeit. Das ist enorm wichtig für das Schul-und Berufsleben.

Über Bücher kann man den Kindern verschiedene Themen näher bringen und auch helfen verschiedene Anlässe verarbeiten zu lernen.

Durch regelmäßiges Vorlesen lernen die Kinder ein schnelles, flüssiges Lesen, erweitern ihren Wortschatz und entwickeln auch ein gutes Sprachgefühl.

Auch Online-Portale, wie zum Beispiel das von vielen Schulen benutzte "Antolin" unterstützen das Lesen lernen.

Durch tolle Quizfragen zu Büchern können die Kids aber auch die Lehrer und Eltern feststellen, ob sie den Inhalt richtig verstanden haben und Punkte generieren.

Es hilft den Kindern ihre Leseindentität zu entwickeln und unterstützt sie auf dem Weg zum eigenständigen Lesen.

Außerdem verbindet es das in der Schule Gelernte mit dem Lesen am Nachmittag.

Viele Verlage haben bereits etliche Bücher mit Antolin vernetzt.

 

Tolle Tipps zum Vorlesen:

 

  1. einen ruhigen Ort suchen: Am besten machen Sie es sich z.B. auf dem Sofa oder im Bett mit ihrem Kind gemütlich, denn in ruhigen Momenten können die Geschichten ihre Wirkung am besten entfalten
  2. Richtigen Moment erwischen: das geht am besten durch Planung und Routine. Wie wäre es jeden Abend vor dem Schlafengehen? Das wird dann ein ganz tolles Ritual. Wichtig: nicht stören lassen und stressfrei, ohne Zeitdruck angehen.
  3. Gemeinsam ein Buch auswählen: Enscheiden Sie mit ihrem Kind zusammen, welches Buch gelesen wird. Geduld mitbringen und auf die Wünsche, Reaktionen und Bedürfnisse des Kindes eingehen. Auch dann, wenn es immer wieder das gleiche Lieblingsbuch sein muss.
  4. Reflektieren Sie die Geschichte und erklären Sie dem Kind, worum es in der Geschichte geht, auch nach dem eigentlichen Vorlesen. Setzen Sie sich gemeinsam damit auseinander und finden Sie die Botschaft des Buches heraus.
  5. Kind nicht überfordern oder sich von anderen zu stark beeinflussen lassen. Denn: Sie wissen am besten, wie weit ihr Kind ist, was es gerade braucht und was ihm gerade gefällt.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Preise in € und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.
© 2020 VEDES-Gruppe
Cookie-Einstellungen

Cookies machen unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver.


Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren.

Personalisiert
Für ein optimales Usererlebnis
(Cookies zum Optimieren und Personalisieren von Inhalten und Werbung)
Basic
(Cookies für grundlegende Funktionen, z.B. Bereitstellung einer sicheren Anmeldung)
Mehr über die Nutzung von Cookies auf unserer Seite finden Sie hier in unserer Datenschutzerklärung .