ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Verträge kommen zustande mit Huttner Büromarkt Inh. Dunz Bürobedarf GmbH & Co.KG, Tückelhäuser Str. 10, DE 97199 Ochsenfurt, Telefon: 09331 87440, Fax: 09331 8744-55, E-Mail: info@huttner-buerobedarf.de

Unseren Kundendienst erreichen Sie Montag-Freitag 09:00–18:00 und Samstag 09:00-13:00 Uhr unter der Telefonnummer: 09331 87440.

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend auch „AGB“) gelten für alle Bestellungen, die Sie uns gegenüber über unsere Online-Internetshop-Seite https://www.huttner-spielwaren.de/dunz-buerobedarf-gmbh-co-kg-ochsenfurt (nachfolgend auch „Online-Shop“) abgeben.
1.2 Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
1.3 Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäftes in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Preise, Versandkosten, Lieferbedingungen

Für Bestellungen in unserem Online-Shop gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise in Euro, das heißt sie beinhalten alle Preisbestandteile sowie die gesetzliche Umsatzsteuer und gelten zuzüglich etwaiger Versandkosten. Die Lieferzeit beträgt, soweit nicht beim Angebot anders angegeben, sechs Werktage. Wir berechnen für die Verwendung der Zahlungsarten keine zusätzlichen Kosten. Weitere Steuern und Kosten fallen nicht an. Näheres zu den Versandkosten erfahren Sie am jeweiligen Angebot. Die Lieferung erfolgt nur nach Deutschland unter Ausschluss der deutschen Inseln. Sollten einmal nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zur Teillieferung auf unsere Kosten berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Sollte das bestellte Produkt einmal nicht verfügbar sein, weil wir mit diesem Produkt von unserem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wurden, so können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Sie unverzüglich informieren und Ihnen gegebenenfalls die Lieferung eines vergleichbaren Produktes gerne vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar sein sollte oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, werden wir Ihnen bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

3. Vertragsschluss, Vertragsinhalt, Vertragssprache

3.1 Die Darstellung der Artikel stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung an den Kunden dar, uns ein verbindliches Angebot zu unterbreiten. Unser Angebot beinhaltet den Service „Sendungsverlauf“. Mit der Sendungsverfolgung können Sie Ihre Pakete verfolgen und den voraussichtlichen Zeitpunkt der Zustellung einsehen.
3.2 Wenn Sie das gewünschte Produkt gefunden haben, so können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons „Nach Hause liefern“ in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbes können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons „Warenkorb“ unverbindlich ansehen. Die darin enthaltenen Produkte können Sie durch Anklicken des roten Buttons mit dem Symbol der Mülltonne löschen.
3.3 Auf unserer Bestellseite können Sie Ihre Eingabe noch einmal überprüfen. Durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ schließen Sie den Bestellvorgang ab. Damit haben Sie eine verbindliche Bestellung abgegeben. Der Vorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters abbrechen. Auf den einzelnen Seiten erhalten Sie im Übrigen weitere Informationen, wie beispielsweise zu Korrekturmöglichkeiten. Nach Eingang seiner Bestellung im Online-Shop erhält der Kunde automatisch eine E-Mail, die seine Bestellung dokumentiert. Diese E-Mail bestätigt, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist; ein Vertrag kommt damit noch nicht zu Stande. Ein wirksamer Vertrag zwischen dem Kunden und uns kommt erst dann zu Stande, wenn wir das Angebot des Kunden per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Ein bindender Vertrag kann in Abhängigkeit von der gewählten Zahlungsart bereits vorher wie folgt zustande kommen:

  • Sollten Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Kreditkartenbelastung zustande.
  • Sollten Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an PayPal zustande.
  • Sollten Sie die Zahlungsart Sofortüberweisung („SOFORT“) gewählt haben, so kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Bestätigung der Zahlungsanweisung an die Sofort GmbH zustande.
  • Sollten Sie die Zahlungsart paydirekt gewählt haben, so kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der erfolgreichen Einleitung der Zahlungstransaktion durch paydirekt an uns zustande.
  • Sollten Sie die Zahlungsart Vorkasse gewählt haben, so kommt der Vertrag mit dem Zugang der Bestelleingangsbestätigung zustande.

3.4 Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache. Alle Artikel werden nur in haushaltsüblichen Mengen abgegeben.

4. Speichermöglichkeit, Einsicht in den Vertragstext

Sie können diese AGB auf unserer Online-Shop-Seite einsehen. Ferner können Sie diese AGB als Dokument ausdrucken oder speichern, indem Sie die hierzu vorgesehene Funktion Ihres Internetbrowsers nutzen. Sie können zusätzlich die Daten Ihrer Bestellung archivieren, indem Sie entweder die AGB herunterladen und die auf der letzten Seite des Bestellablaufs im Online-Shop zusammengefassten Daten mit Hilfe der Funktionen Ihres Browsers speichern oder Sie warten die automatische Bestelleingangsbestätigung ab, die wir Ihnen zusätzlich per E-Mail nach Abschluss Ihrer Bestellung an die von Ihnen angegebene Adresse zukommen lassen. Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten per E-Mail zu.

5. Zahlungsbedingungen

5.1 Grundsätzlich bieten wir die Zahlarten PayPal, Paydirekt, Kreditkarte, Sofortüberweisung (nachfolgend „SOFORT“), Vorkasse und Rechnungskauf an. Es bleibt uns vorbehalten, bei jeder Bestellung auf andere Zahlarten zu verweisen.
5.2 Bei Auswahl der Zahlart Vorkasse wird die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung mitgeteilt und die Ware nach Zahlungseingang geliefert.
5.3 Einzelheiten zur Zahlart PayPal finden Sie auf den Internetseiten des Anbieters PayPal. Die Belastung des Kundenkontos oder des Kreditkartenkontos erfolgt mit Abschluss der Bestellung.
5.4 Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München. Um den Rechnungsbetrag über „SOFORT“ bezahlen zu können, müssen Sie über ein für die Teilnahme an „SOFORT“ frei geschaltetes Online-Banking-Konto verfügen, sich beim Zahlungsvorgang entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung gegenüber „SOFORT“ bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von „SOFORT“ durchgeführt und das Bankkonto des Kunden belastet. Nähere Informationen zur Zahlungsart „SOFORT“ können Sie unter der folgenden URL einsehen: https://www.klarna.com/sofort/
5.5 Für die Zahlart paydirekt benötigt der Kunde ein kostenloses paydirekt-Konto. Es handelt sich um ein direktes Bezahlverfahren der Bank bzw. der Sparkasse des Kunden. Die Zahlung findet online über den paydirekt-Account des Kunden statt. Dieser ist mit dem Girokonto des Kunden verknüpft. Geben Sie im paydirekt-Account Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein. Danach bestätigen Sie die Zahlung und schließen den Kauf ab. Ggf. werden Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit aufgefordert, die Zahlung zusätzlich durch eine TAN zu bestätigen.
5.6 Bei der Auswahl der Zahlart Vorkasse wird die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung mitgeteilt und die Ware nach Zahlungseingang geliefert. Ist bei der Zahlung per Vorkasse zehn Tage nach Zugang der Bestelleingangsbestätigung keine Zahlung beim Händler eingegangen, so wird die Bestellung storniert und der Kunde hierüber per E-Mail informiert.
5.7 Wenn Sie als Zahlungsart „Kauf auf Rechnung“ beziehungsweise „Rechnungskauf“ wählen, wird die Zahlung über unseren Dienstleister PAYONE abgewickelt. In diesen Fällen treten wird die Kaufpreiszahlung an die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG, Darmstädter Str. 62, 64354 Reinheim, ab, sodass zahlungsbefreiend nur an diese geleistet werden kann. Es gelten beim Rechnungskauf zusätzlich die „Ergänzenden Zahlungsbedingungen für Rechnungskauf, Ratenzahlung und SEPA-Lastschrift“, die unter dem folgenden Link einsehbar sind:
https://legal.paylater.payone.com/de/terms-of-payment.html 
5.8 Der Kunde ist mit der Übersendung elektronischer Rechnungen/Kaufbelege einverstanden.

6. Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

6.1 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Huttner Büromarkt Inh. Dunz Bürobedarf GmbH & Co.KG, Tückelhäuser Str. 10, DE 97199 Ochsenfurt, Telefon: 09331 87440, Fax: 09331 8744-55, E-Mail: info@huttner-buerobedarf.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E–Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechtes vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichteten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
– Ende der Widerrufsbelehrung –

6.2 Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren

  •  die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (§ 312 g Abs. 2 Nr. 3 BGB),
  •  die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde (§ 312 g Abs. 2 Nr. 3 BGB),
  •  die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  •  wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden (§ 312 g Abs. 2 Nr. 4 BGB).

6.3 Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
Huttner Büromarkt Inh. Dunz Bürobedarf GmbH & Co.KG 
Tückelhäuser Str. 10 
DE 97199 Ochsenfurt 
E-Mail: info@huttner-buerobedarf.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am(*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum
______________________
(*) Unzutreffendes streichen.

Unternehmern räumen wir kein Widerrufsrecht ein.

7. Gewährleistungsbedingungen

7.1 Für Verbraucher gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Für Unternehmer gilt: Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr.
7.2 Aktualisierungen für Waren mit digitalen Elementen können von dem jeweiligen Hersteller bereitgestellt werden, worüber der Hersteller den Kunden informiert. Ein diesbezüglicher Leistungsanspruch auf Aktualisierungen gegen uns bleibt davon unberührt. Unterlässt es der Kunde, eine Aktualisierung, die ihm bereitgestellt worden ist, innerhalb einer angemessenen Frist zu installieren, so haften wir nicht für einen Sachmangel, der allein auf das Fehlen dieser Aktualisierung zurückzuführen ist, wenn (1.) Der Kunde über die Verfügbarkeit der Aktualisierung und die Folgen einer unterlassenen Installation informiert wurde und (2.) Die Tatsache, dass der Kunde die Aktualisierung nicht oder unsachgemäß installiert hat, nicht auf eine dem Kunden bereitgestellte mangelhafte Installationsanleitung zurückzuführen ist.

8. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne unsere Zustimmung nicht gestattet.

9. Streitbeilegungsverfahren

Verbraucher können über die Plattform für außergerichtliche Online-Streitbeilegung für Streitigkeiten, die sich aus Online-Rechtsgeschäften ergeben, ein Schlichtungsverfahren durchführen. Die Plattform ist über folgenden Link erreichbar:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Wir sind nicht dazu bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
Bei diesbezüglichen Fragen können Sie uns unter der E-Mail-Adresse info@huttner-buerobedarf.de kontaktieren.

10. Rücknahme von Elektrogeräten und Batterien

Nach dem Elektrogesetz müssen mit nachfolgendem Symbol gekennzeichnete Elektro- und Elektronikgeräte separat und nicht über den Hausmüll entsorgt werden:
Mit vorbezeichnetem Symbol gekennzeichnete Geräte können, sofern die Kantenlänge 25 cm nicht überschreitet, kostenfrei in der Filiale entsorgt werden.

Entsorgung
 
Die Entsorgung größerer Geräte ist nur dann möglich, wenn noch ein entsprechendes oder vergleichbares Gerät bei uns erworben wird. Für weitere diesbezügliche Informationen, stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Da wir Batterien und Akkus bzw. solche Geräte verkaufen, die Batterien und Akkus enthalten, sind wir nach dem Batteriegesetz (BattG) verpflichtet, Sie auf folgendes hinzuweisen: Batterien und Akkus dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien und Akkus gesetzlich verpflichtet. Altbatterien können Schadstoffe enthalten, die bei nicht sachgemäßer Lagerung oder Entsorgung die Umwelt oder Ihre Gesundheit schädigen können. Die Batterien enthalten aber auch wichtige Rohstoffe wie zum Beispiel Eisen, Zink, Mangan oder Nickel und werden wieder verwertet. Sie können die Batterien nach Gebrauch entweder an uns zurückgegeben oder in Ihrer unmittelbaren Nähe unentgeltlich zurückgeben. Die durchkreuzte Mülltonne bedeutet, dass Batterien und Akkus nicht im Hausmüll entsorgt werden dürfen.

Entsorgung

Diese Zeichen finden Sie auf schadstoffhaltigen Batterien und Akkus:
Cd = Batterie/Akku enthält Cadmium
Pb = Batterie/Akku enthält Blei
Hg = Batterie/Akku enthält Quecksilber

Stand: 22.01.2024

ERGÄNZENDE ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
für Rechnungskauf, Ratenzahlung und SEPA-Lastschrift


I.    Geltungsbereich

Diese ergänzenden Zahlungsbedingungen für Rechnungskauf, Ratenzahlung und einmalige SEPA-Lastschrift (die „Zahlungsbedingungen") gelten, sobald Sie im Online-Shop (der „Online-Shop“) eine der nachstehend näher beschriebenen Zahlungsarten Rechnungskauf, Ratenzahlung oder einmalige SEPA-Lastschrift die („Zahlungsart/en“) zur Zahlung Ihrer Bestellung gewählt haben. 
Diese Zahlungsbedingungen werden dadurch integraler Bestandteil des zwischen Ihnen und dem Händler, der den Online-Shop betreibt (der „Händler“), angestrebten Vertrages über den Erwerb von Waren und/oder Dienstleistungen (der „Vertrag“) und gehen etwaigen entgegenstehenden weiteren Geschäftsbedingungen des Händlers vor.
Mit dem verbindlichen Abschluss Ihrer Bestellung im Online-Shop (die „Bestellung“) erteilen Sie Ihre Zustimmung zu diesen Zahlungsbedingungen und bestätigen gleichzeitig, dass Sie mindestens 18 Jahre, Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen und voll geschäftsfähig sind. 
Um Ihnen die Zahlungsarten für die Bezahlung Ihrer Bestellung zur Verfügung stellen zu können sowie für die weitere Abwicklung Ihres Einkaufes, arbeitet der Händler mit Zahlungsinstituten und technischen Dienstleistern zusammen (die „Kooperationspartner“). Weitere Informationen zu den Kooperationspartnern finden Sie in den ergänzenden Datenschutzhinweisen, die Sie hier (https://legal.paylater.payone.com/de/data-protection-payments.html) abrufen können. 

II.    Allgemeine Zahlungsregelungen

1. Allgemeines
Diese allgemeinen Zahlungsregelungen finden auf die in den folgenden Abschnitten III bis V näher beschriebenen Zahlungsarten Anwendung und werden jeweils durch dort beschriebene, besondere Zahlungsregelungen ergänzt. Bei Widersprüchen gehen die besonderen Zahlungsregelungen den allgemeinen Zahlungsregelungen in Abschnitt II vor.
Die Zahlungsarten wurden in das Angebot des Online-Shops integriert, um Ihnen verschiedene attraktive Zahlungsmöglichkeiten zur Erfüllung Ihrer Zahlungsverpflichtung aus dem mit dem Händler angestrebten Vertrag zur Verfügung zu stellen.
Ob die von Ihnen gewählten Zahlungsart tatsächlich genutzt werden kann, hängt vom Ergebnis der unter Abschnitt VI. beschriebenen Risikoprüfung ab. Fällt das Ergebnis der Risikoprüfung positiv aus, können Sie Ihre Bestellung im Online-Shop verbindlich abschließen und die gewählte Zahlungsart wird Bestandteil des Vertrags zwischen Ihnen und dem Händler.
Im Rahmen der Zusammenarbeit des Händlers mit den Kooperationspartnern wird die Forderung auf Zahlung des Kaufpreises aus dem zwischen Ihnen und dem Händler geschlossenen Vertrag an die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG, Darmstädter Str. 62, 64354 Reinheim (die „VVRB“) abgetreten.
Um Ihre Zahlungen ordnungsgemäß verbuchen zu können, ist es unerlässlich, dass Sie bei Zahlungen per SEPA-Überweisung im Verwendungszweck die Ihnen in den Zahlungsinformationen mitgeteilte Zahlungsreferenz korrekt angeben. Die VVRB ist grundsätzlich berechtigt, nicht zuordenbare Zahlungen zurückzuweisen.
Zahlungen haben folglich nur bei Einhaltung der konkreten Zahlungsanweisungen in der jeweiligen Zahlungsinformation unter Angabe der dort mitgeteilten Zahlungsreferenz schuldbefreiende Wirkung.
Bitte beachten Sie, dass der Händler weiterhin für sämtliche Aspekte im Zusammenhang mit dem Versand, der Qualität und der Lieferung oder Bereitstellung der erworbenen Ware oder Dienstleistung verantwortlich bleibt. 
Bitte wenden Sie sich bei sämtlichen Fragen zum Status Ihrer Bestellung, der Beschaffenheit der erworbenen Ware oder Dienstleistung sowie zum Status der Lieferung oder von Rücksendungen direkt an den Händler. Bitte beachten Sie, dass die Zahlungsarten bei Angabe einer abweichenden Lieferadresse (einschließlich sogenannter Paketstationen oder Paket-Shops) aktuell nicht zur Verfügung stehen.

2. Rücksendungen
Bei rechtmäßigen Rücksendungen („Retouren“) erhalten Sie in der Regel eine Rückzahlung bereits geleisteter Zahlungen direkt durch die VVRB für den Händler auf entsprechende Anweisung des Händlers. 
Bitte beachten Sie, dass der Händler die Retoure verarbeitet und entsprechend über die technischen Schnittstellen mit den Kooperationspartnern gemeldet haben muss, damit eine Rückzahlung durch die VVRB erfolgen kann. 
Es besteht insoweit kein eigenständiger Anspruch auf Erstattung gegenüber der VVRB aus dem zwischen Ihnen und dem Händler geschlossenen Vertrag; etwaige vertragliche Ansprüche sind stets gegen den Händler zu richten. Einwendungen aus dem abgeschlossenen Vertrag müssen grundsätzlich immer direkt gegenüber dem Händler geltend gemacht werden.
Die Meldung der Retouren erfolgt vollautomatisiert über die technischen Schnittstellen mit den Kooperationspartnern, so dass Sie Ihre Rückerstattung von der VVRB für den Händler in der Regel bereits wenige Tage nach der entsprechenden Meldung des Händlers erhalten.
In Einzelfällen ist eine Rückerstattung auch direkt durch den Händler möglich. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Ware später als 180 Tage nach der Bestellung an den Online-Shop retourniert oder aus einem anderen Grund rückabgewickelt wird. In diesen Fällen werden Sie separat über den konkreten Ablauf der Rückerstattung informiert.

3. Zahlungsverzug
Sollten Sie nach Erhalt der Zahlungsaufforderung nicht bis spätestens zum Fälligkeitsdatum vollständig Zahlung geleistet haben, geraten Sie ohne Weiteres und auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Zahlung unterbleibt infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertreten haben oder aufgrund eines vor dem Fälligkeitsdatum schriftlich und begründet erhobenen Einwandes. Zahlungsverzug tritt auch ein, wenn ein Teilbetrag bestritten wird und der unbestrittene Teil nicht bezahlt wird oder wenn Ihr Einwand als unbegründet zurückgewiesen wird. 
Bei Zahlungsverzug oder grob fahrlässig verursachter Rückbelastung einer Lastschrift können Kosten bei der VVRB entstehen, welche durch Sie zu ersetzen sind, es sei denn, Sie haben die Pflichtverletzung nicht zu vertreten oder können nachweisen, dass kein oder lediglich ein niedrigerer Schaden entstanden ist. 
Ab dem Zeitpunkt, in dem Sie sich in Zahlungsverzug befinden, können Ihnen folglich sämtliche Kosten, die der VVRB durch den Zahlungsverzug entstehen, dazu zählen etwa entstandene Verzugsschäden wie Verzugszinsen und Mahnkosten, ohne vorherige Ankündigung berechnet werden. 
Die VVRB ist zudem berechtigt ausstehende Forderungen an ein Inkassounternehmen zur weiteren Beitreibung zu übertragen, wodurch Ihnen zusätzliche Inkassokosten entstehen können und zu deren Ersatz Sie dann nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet sind.

III.    Rechnungskauf

Beim Rechnungskauf erhalten Sie separate Zahlungsinformationen, aus der sich die jeweiligen Zahlungsmodalitäten ergeben.
Die Zahlung wird innerhalb von 14 Kalendertagen ab Versand der Ware bzw. Bereitstellung der Dienstleistung ohne Abzug fällig und ist unbar auf das in den Zahlungsinformationen angegebene Bankkonto zu leisten.
Um Ihre Zahlungen ordnungsgemäß verbuchen zu können, ist es unerlässlich, dass Sie bei der Zahlung im Verwendungszweck die Ihnen in den Zahlungsinformationen mitgeteilte Zahlungsreferenz korrekt angeben.

IV.    SEPA-Lastschrift

Beim SEPA-Lastschriftverfahren erhalten Sie eine separate Zahlungsinformation (die „Vorabankündigung“) in Textform, aus der sich ergibt, dass die jeweilige Zahlung innerhalb von in der Regel 14 Tagen nach Versand der Ware bzw. Bereitstellung der Dienstleistung ohne Abzug fällig und per SEPA-Lastschrift von Ihrem bei der Bestellung hinterlegten Bankkonto abgebucht wird.
Für den SEPA-Lastschrifteinzug erteilen Sie mit Abschluss Ihrer Bestellung der VVRB ein SEPA-Lastschriftmandat und ermächtigen die VVRB, Zahlungen mittels SEPA-Lastschrift von Ihrem Bankkonto einzuziehen. Zugleich weisen Sie Ihr Kreditinstitut an, die von der VVRB auf Ihr Konto gezogenen SEPA-Lastschriften einzulösen. Die Gläubigeridentifikationsnummer der VVRB lautet: DE54ZZZ00000008406.
Die VVRB zieht so dann am Fälligkeitstag als Lastschriftgläubiger die Forderung von Ihrem angegebenen Bankkonto ein.
Sollte zwischen der Vorabankündigung und der Fälligkeit eine Reduzierung des Zahlungsbetrages (z.B. durch Gutschriften) erfolgen, kann der per SEPA-Lastschrift eingezogene Betrag von dem in den separaten Zahlungsinformationen angegebenen Betrag abweichen.
Sie sind verpflichtet sicherzustellen, dass das angegebene Bankkonto am Fälligkeitsdatum ausreichend gedeckt ist. Das kontoführende Bankinstitut ist nicht verpflichtet, die SEPA-Lastschrift einzuziehen, wenn die Mittel auf dem Bankkonto nicht ausreichen.
Allgemeiner Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Die Mandatsreferenznummer wird Ihnen in der Vorankündigung mitgeteilt. 
Erfolgt eine Rückbelastung der SEPA-Lastschrift aufgrund mangelnder Deckung des Bankkontos, eines ungerechtfertigten Widerspruchs des Bankkontoinhabers oder aufgrund falscher oder unrichtiger Angaben bei der Erteilung des SEPA-Lastschriftmandats oder wegen der Kündigung des laufenden Bankkontos, geraten Sie ohne besondere Mahnung in Verzug, es sei denn, die Zahlung unterbleibt infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertreten haben.
Im Falle einer zumindest grob fahrlässig verursachten Rückbelastung der SEPA-Lastschrift können Ihnen die der VVRB dadurch entstanden Kosten, etwa Rücklastschriftgebühren der kontoführenden Bankinstitute weiterbelastet werden, soweit Sie nicht nachweisen können, dass kein oder lediglich ein geringerer Schaden entstanden ist. 
Die VVRB ist berechtigt, im Falle einer Rückbelastung die Zahlungsweise auf das SEPA-Überweisungsverfahren umzustellen.

V.    Ratenzahlung

Bei Vereinbarung einer Ratenzahlung wird der angestrebte Vertrag zu einem Teilzahlungsgeschäft (entgeltliche Finanzierungshilfe im Sinne von § 506 Abs. 1 BGB). In diesen Zahlungsbedingungen werden die Begriffe „Teilzahlungsgeschäft“ und „Ratenzahlung“ sowie die Begriffe „Teilzahlungsbetrag“ und „Rate“ synonym verwandt.
Bei Wahl der Zahlungsart Ratenzahlung und Abschluss der Bestellung durch Sie, geben Sie zwei Angebote an den Händler ab: Zum einen auf Abschluss des Vertrages und zum anderen auf Gestaltung des Vertrages als ein Teilzahlungsgeschäft gemäß diesen Zahlungsbedingungen.
Nimmt der Händler das Angebot auf Abschluss des Vertrags an, so wird anhand der unter Abschnitt VI. dargestellten Risikoprüfung automatisiert ermittelt, ob ein Teilzahlungsgeschäft möglich ist. Fällt das Ergebnis der Risikoprüfung positiv aus, erfolgt die Annahme Ihres Angebots auf Gestaltung als ein Teilzahlungsgeschäft durch den Händler. Mit Zugang einer entsprechenden Bestätigung per E-Mail an Sie wird das Teilzahlungsgeschäft wirksam. 
Sodann wird der VVRB die Forderung des Händlers auf Ratenzahlung mit allen Rechten, insbesondere des Rechts auf Kündigung des Teilzahlungsgeschäfts bei Vertragsverstoß abgetreten.
Die monatlichen Teilzahlungsbeträge werden per SEPA-Lastschrift von dem bei der Bestellung benannten Bankkonto eingezogen, welches im Rahmen eines zusätzlich zu erteilenden SEPA-Lastschriftmandats anzugeben ist. Dazu gelten im Übrigen die Regelungen aus Abschnitt IV.
Die erste Zahlung ist am 28. Tag des Folgemonats nach der Mitteilung über den Warenversand oder der Erbringung von Dienstleistungen fällig, vorausgesetzt, der zugrundeliegende Vertrag über die Lieferung von Ware/n und/oder die Erbringung von Dienstleistungen ist wirksam zustande gekommen. Die Folgeraten werden danach fortlaufend jeweils am 28. Tag eines jeden Monats zur Zahlung fällig. Der Einzug der jeweiligen Rate per SEPA-Lastschriftverfahren erfolgt entsprechend bei Fälligkeit.
Bei Widerruf des SEPA-Lastschriftmandats vor Zahlung der letzten Rate, ist die VVRB berechtigt, die Zahlungsweise auf das SEPA-Überweisungsverfahren umzustellen.

Beispiel eines Ratenzahlungsplans

Bestellung vom 04.11.2022
Auslieferung am 10.11.2022
Barzahlungspreis 1.000,00 Euro
Nominaler Zinssatz (gebunden)11,99%
Effektiver Zinssatz 12,06%
Zinsbetrag 68,84 Euro
Gesamtbetrag 1.068,84 Euro
Laufzeit 12 Monate


Monatliche Teilzahlung (Rate): 89,07 EUR. Aus mathematischen Gründen kann der Betrag der Schlussrate leicht abweichen.

Anzahl der Teilzahlungen (Raten): 12 Raten sind zu zahlen.

Fälligkeiten der Teilzahlungen: Die erste Zahlung ist am 28. Tag des Folgemonats nach Leistungserbringung fällig, vorausgesetzt, der zugrundliegende Vertrag über die Lieferung von Ware/n und/oder die Erbringung von Dienstleistungen wirksam ist zustande gekommen. 

Die Folgeraten sind am 28. Tag eines jeden Monats zur Zahlung fällig.

Teilzahlungsplan (Ratenplan):

Monat

Ausstehender Gesamtbetrag
(Restschuld) vor Zahlung

Teilzahlung

Fälligkeit

1

1.068,84 Euro

89,07 Euro

28.12.2022

2

979,77 Euro

89,07 Euro

28.01.2023

3

890,70 Euro

89,07 Euro

28.02.2023

4

801,63 Euro

89,07 Euro

28.03.2023

5

712,56 Euro

89,07 Euro

28.04.2023

6

623,49 Euro

89,07 Euro

28.05.2023

7

534,42 Euro

89,07 Euro

28.06.2023

8

445,35 Euro

89,07 Euro

28.07.2023

9

356,28 Euro

89,07 Euro

28.08.2023

10

267,21 Euro

89,07 Euro

28.09.2023

11

178,14 Euro

89,07 Euro

28.10.2023

12

89,07 Euro

89,07 Euro

28.11.2023


In den monatlichen Teilzahlungsbeträgen (Annuitäten) sind die bei vertragsgemäßer Zahlung entstehenden Zinsen anteilig bereits enthalten.

Bei einer berechtigten (Teil-) Retoure verringert sich der zu zahlende Gesamtbetrag. In diesem Fall wird ein neuer Ratenplan ausgestellt. Die monatliche Höhe des jeweiligen Teilzahlungsbetrags bleibt dabei in der Regel unverändert, lediglich die Laufzeit des Teilzahlungsgeschäfts verkürzt sich. Noch nicht fällige Raten können in diesem Fall jederzeit und ohne zusätzliche Gebühren bezahlt werden.
Die VVRB kann das Teilzahlungsgeschäft kündigen und die offene Restschuld sofort zur Zahlung fällig stellen, wenn Sie mit mindestens zwei aufeinanderfolgenden Teilzahlungsbeträgen und mit mindestens 10 Prozent ganz oder teilweise in Zahlungsverzug sind und Ihnen erfolglos eine zweiwöchige Frist zur Zahlung des rückständigen Betrages mit der Erklärung gesetzt wurde, dass bei Nichtzahlung innerhalb der Frist die gesamte Restschuld verlangen werden wird.

VI.    Risikoprüfung

Bei der Auswahl einer Zahlungsart werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, insbesondere um festzustellen, ob Sie voraussichtlich in der Lage sein werden, Ihren Zahlungspflichten nachzukommen, und um Sie und den Händler sowie die Kooperationspartner vor Betrügern zu schützen, die versuchen könnten, die angebotenen Zahlungsarten zur Begehung von Straftaten zu nutzen. Gleichzeitig dient die Risikoprüfung auch dazu, Sie vor der Gefahr übermäßiger Verschuldung zu schützen.
Dabei wird die Wahrscheinlichkeit einer ordnungsgemäßen Zahlung im Zusammenhang mit der gewählten Zahlungsart (die „Risikoprüfung“) bestimmt. Zu diesem Zweck übermittelt der Händler Ihre personenbezogenen Daten der VVRB und ggfs. weiteren Kooperationspartnern. 
Weitere Einzelheiten zur Verarbeitung und Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit den Zahlungsarten an weitere verantwortliche Stellen finden Sie in den ergänzenden Datenschutzhinweisen, die Sie hier (https://legal.paylater.payone.com/de/data-protection-payments.html) abrufen können.
Je nach Ergebnis der Risikoprüfung steht Ihnen die ausgewählte Zahlungsart zur späteren Zahlung Ihrer Bestellung zur Verfügung.

VII.    Schlussbestimmungen

1. Änderung von Personenangaben
Sie sind verpflichtet, dem Händler und nach Forderungsabtretung die VVRB über Änderungen des Namens, der Anschrift oder der Kommunikationsdaten unverzüglich zu informieren. Nutzen Sie dazu bitte die Kontaktinformationen, die Ihnen auf den Zahlungsinformationen per E-Mail bekannt gegeben wurden.

2. Anwendbares Recht
Die durch diese Zahlungsbedingungen begründeten Rechtsverhältnisse unterliegen deutschem Recht.

3. Außergerichtliche Streitbeilegung
Weder der Händler noch ein weiterer Kooperationspartner ist bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
Die Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform der Europäischen Kommission finden Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr 

Alle Preise in € und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten. © 2024 VEDES-Gruppe